2 Gratis-Proben¹        Lieferzeit 2–4 Werktage (ausgen. Douglas Partner)    
Hautpflege

Die Hautpflegeroutine für glowy Skin

Skin Cycling

Retinol, Glycolsäure, Salicylsäure – bei so vielen Wirkstoffen ist es manchmal schwierig, den Durchblick zu behalten. Skin Cycling hilft dir mit einer zyklischen Hautpflegeroutine, deine Pflegeprodukte effektiv und hautschonend anzuwenden. Wir erklären dir, wie der Skincare-Trend funktioniert und worauf du je nach Hauttyp achten musst.

Skin Cycling: Das solltest du wissen

  • Die Skin Cycling Pflegeroutine wird an vier Abenden angewendet und anschließend wiederholt.
  • Am ersten Abend verwendest du chemische Peelings, am zweiten Retinoide und am dritten und vierten Abend hautregenerierende Produkte.
  • Die Hautpflegemethode soll dir dabei helfen, Wirkstoffe richtig anzuwenden und deine Haut nicht zu reizen.

Was ist Skin Cycling?

Skin Cycling ist eine von Dermatologin Whitney Bowe entwickelte Skincare-Methode, bei der die Hautpflege am Abend zyklisch verwendet wird. Dabei setzt du abwechselnd auf Wirkstoffe wie chemische Peelings und Retinoide oder Pflegeprodukte, die deine Hautbarriere stärken sollen. Durch die regelmäßige Anwendung sollst du zum einen bei der Behandlung von Pigmentflecken, Pickeln oder Fältchen bessere Ergebnisse erzielen. Zum anderen sollen die Pausen zwischen den Wirkstoffen dafür sorgen, dass sich deine Haut erholen kann und ihr Mikrobiom nicht geschädigt wird.

Für wen funktioniert Skin Cycling?

Generell muss man sagen: Es gibt keine Hautpflege-Routine, die garantiert für jeden Hauttyp beziehungsweise Hautzustand funktioniert. Bei eher empfindlicher Haut oder bei Skincare-Anfänger*innen kann Skin Cycling unter Umständen zu Irritationen führen, je nachdem, wie hoch die Konzentrationen der chemischen Peelings und Retinoide sind. Reagiert deine Haut durch Rötungen oder Brennen, solltest du lieber noch ein oder zwei Abende zwischen die Wirkstoffanwendungen schieben, an denen du deine Haut pflegst und beruhigst. Wende dich bei Rosacea, Ekzemen oder starker Akne an eine* Dermatolog*in, der*die eine geeignete Pflegeroutine für dich zusammenstellen kann.

Skin Cycling kann aber ein hilfreicher Anhaltspunkt sein, wenn du nicht weißt, wie du unterschiedliche Wirkstoffe in einer Hautpflegeroutine kombinieren kannst. Denn verwendest du sie zu häufig, kann das zu Irritationen und einer gestörten Hautbarriere führen. Taste dich am besten langsam heran, achte darauf, wie deine Haut reagiert und passe die Produkte dementsprechend an.

Die Skin Cycling Pflegeroutine

Hier ist vier die magische Zahl, denn die Skin Cycling Pflegeroutine geht nach vier Abenden wieder von vorne los. An jedem Abend startest du mit einem Cleanser und beendest deine Routine mit einer Gesichtscreme. Dazwischen variierst du deine Wirkstoffe beziehungsweise pflegenden Inhaltsstoffe. Wir stellen dir die einzelnen Schritte und Produkte vor und geben Empfehlungen für einzelne Hauttypen und Hautzustände.

1. Abend: Chemisches Peeling

Mit einem chemischen Peeling auf Säurebasis kannst du abgestorbene Hautschüppchen auf sanfte Weise entfernen. Je nachdem, was du für einen Hauttyp hast, kannst du hier zu unterschiedlichen Säuren greifen. Salicylsäure (BHA) ist besonders für zu Unreinheiten neigende und fettige Haut geeignet, da sie einen antientzündlichen sowie talgregulierenden Effekt hat und so verstopften Poren und Pickeln entgegenwirkt. Alpha-Hydroxysäuren (AHA) wie Glykolsäure und Milchsäure sind hingegen perfekt für trockene, aber auch normale Haut. Beide haben einen feuchtigkeitsspendenden und hautunterstützenden Effekt, wobei du Milchsäure auch bei empfindlicher Haut anwenden kannst.

2. Abend: Retinoide

Retinoide oder Vitamin A fassen eine Gruppe von sehr gut erforschten Wirkstoffen zusammen, die die Kollagenproduktion anregen und die Hautelastizität fördern. So können sie Falten reduzieren, aber auch bei Akne angewendet werden. Wenn du Retinoid-Anfänger*in bist, solltest du mit einer niedrigen Konzentration starten. An empfindlicheren Stellen wie den Augen oder um den Mund herum kannst du zuerst eine dünne Schicht Gesichtscreme auftragen, um Irritationen zu reduzieren. Retinol-Ester wie Retinyl Acetate oder Retinyl Palmitate sind im Allgemeinen besser verträglich als Retinol, aber auch weniger wirksam.

3. und 4. Abend: Pflege und Regeneration

An diesen zwei Abenden machst du eine Pause von Wirkstoffen und kümmerst dich um die Pflege und Regeneration deiner Haut. Hier kannst du Seren oder Cremes mit feuchtigkeitsspendenden oder feuchtigkeitsbindenden Inhaltsstoffen wie Glycerin oder Hyaluronsäure verwenden. Auch barrierestärkende Ceramide, beruhigendes Panthenol oder regenerierendes Niacinamid sind eine gute Wahl.

Wichtig: Skin Cycling bezieht sich nur auf deine abendliche Hautpflege. Wenn du jedoch abends chemische Peelings oder Retinoide benutzt hast, solltest du morgens auf jeden Fall zu einem Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor greifen und diesen großzügig auftragen. Durch den Peelingeffekt der Wirkstoffe wird deine Haut empfindlicher gegenüber UV-Strahlung. Generell ist eine täglich aufgetragene Sonnencreme die beste Möglichkeit, vorzeitiger Hautalterung vorzubeugen.

Weitere Skincare-Themen

Step-by-Step-Anleitung

Gesichtspflege: Die richtige Reihenfolge

Wann benutze ich ein Serum und kommt das Gesichtswasser vorher oder nachher? Hier findest du die richtige Reihenfolge für deine Skincare-Routine.

MEHR ERFAHREN

Pflegende Inhaltsstoffe

Carnosin

Carnosin gilt als "Anti-Aging-Peptid" und soll sogar die Alterung der Hautzellen verlangsamen können.

MEHR ERFAHREN

Natürlich schön

Skinimalism

Weniger Produkte, mehr Natürlichkeit: Skinimalism ist der Beauty-Trend; der deine natürliche Schönheit betont. Wie du die minimalistische Hautpflege umsetzen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

MEHR ERFAHREN