2 Gratis-Proben¹        Lieferzeit 2–4 Werktage (ausgen. Douglas Partner)    

Parfum richtig auftragen

Tipps für deine Duftfavoriten

Egal, welches Parfum du heute auftragen wirst – der Duft soll möglichst lange halten. Denn schließlich ist Parfum ein unsichtbares Accessoire mit großer Wirkung und komplettiert jeden deiner Looks. Wir verraten dir, worauf du beim Parfum auftragen besonders achten solltest.

Wie trage ich Parfum richtig auf?

  • Parfum auf der Haut auftragen: Wenn du dein Parfum direkt auf die Haut aufsprühst, kommt es am besten zur Geltung. Denn durch die Wärme deines Körpers entfaltet sich der Duft besonders intensiv. Unser Tipp: Parfümiere dich direkt nach dem Duschen oder nach einem heißen Bad. Der Grund: Die Restwärme öffnet die Poren, was dafür sorgt, dass dein Parfum länger an dir haftet.
  • Aus 20cm Entfernung aufsprühen: Sprühe dein Parfum aus einigen Zentimetern Entfernung auf deine Haut und lasse es ganz in Ruhe an der Luft trocknen. So sorgst du für ein besonders lang anhaltendes Dufterlebnis. Durch den Abstand entsteht ein feiner Nebel, der sich sanft und gleichmäßig auf deine Haut legt.
  • Trage das Parfüm von unten nach oben auf: Die Duftstoffe fliegen beim Sprühen nach oben und so sorgst du für eine optimale Verteilung. Hat der Flakon deines Parfums keinen Sprühkopf, tupfst du die Flüssigkeit einfach sanft mit den Fingern auf – achte auch hier auf Gleichmäßigkeit und verwende den Duft sparsam.
  • Körper mit Bodylotion vorbereiten: Benutze eine feuchtigkeitsspendende und geruchsneutrale Bodylotion, bevor du dich parfümierst. Gerade, wenn du zu trockener Haut neigst, ist sie ein echter Gamechanger – denn auf gut durchfeuchteter Haut hält Parfum deutlich länger. Der Grund: Die Duftmoleküle bleiben besonders gut an Lipiden haften. Lipide sind Fettstoffe, die den natürlichen Schutzmantel der Haut stärken. Sie finden sich vor allem auf hydratisierter Haut.
  • Sparsam parfümieren: Verwende dein Parfum sparsam. Die meisten Düfte sind recht intensiv und entfalten sich erst nach kurzer Zeit komplett. Auch wenn du sie selbst nicht so stark wahrnimmst – dein Gegenüber riecht mehr, als du denkst. Eau de Toilette ist niedriger konzentriert und riecht daher schwächer. Verwende es, wenn du deinen Duft großzügig verwenden willst.

Beliebte Düfte - aufsprühen & genießen

Wo kann ich Parfum am besten auftragen?

An bestimmten Stellen deines Körpers entfalten sich Duft-Nuancen besonders intensiv. Dazu zählen auch deine Pulspunkte. Wie ihr Name verrät, sind deine Pulspunkte dort, wo du den Puls am stärksten spürst.

Pulspunkte befinden sich:

  • an den Innenseiten der Handgelenke
  • am Hals
  • hinter den Ohren
  • an der Innenseite der Ellenbögen

An diesen Stellen ist deine Haut wärmer als an anderen. Die Wärme aktiviert die Duftmoleküle und verstärkt sie.

Tipp: Die Wärme verstärkt den Duft zwar, sorgt aber auch dafür, dass er schneller verfliegt. Wähle daher kühle Stellen, wenn du dir ein weniger intensives, aber möglichst lang anhaltendes Ergebnis wünschst.

Parfum auftragen: Das sollest du vermeiden

  • Parfum zerreiben: Verreibst du deinen Lieblingsduft nach dem Auftragen, zerstörst du die Duftmoleküle – die Aromen verfliegen schneller.
  • Ungeübtes Duft-Layering: Das Mischen verschiedener Düfte liegt absolut im Trend. Wir empfehlen dir aber: Taste dich vorsichtig an sogenanntes Duft-Layering, bei dem du unterschiedliche Parfums an verschiedenen Stellen deines Körpers aufträgst, heran. Denn wenn du Duftnoten miteinander kombinierst, kann das Ergebnis sehr intensiv sein. Verwende lieber Parfums, die speziell dafür gemacht sind, dass du sie miteinander kombinieren kannst.
  • Haare parfümieren: Parfum besteht zu großen Teilen aus Alkohol, der deine Haare austrocknen kann. Wenn die Haare gefärbt sind, kann es sogar dafür sorgen, dass die Farbe sich verändert. Trage deshalb dein Parfum nicht auf den Haaren auf. Wenn du nicht auf duftende Haare verzichten möchtest, raten wir dir zu parfümierten Shampoos oder einem Parfum ohne Alkohol. Sie schenken deinen Haaren einen angenehmen Duft, ohne sie auszutrocknen. Viele Brands punkten auch mit speziellen Haarparfums ihrer Duftklassiker.
Düfte speziell für dein Haar

Haarparfums von frisch bis pudrig

FAQs Parfum auftragen

Wie oft sollte man Parfum sprühen?

Hier gilt: Je nach Anlass, Lust und Laune. Denn ob du eine Parfum-Auffrischung brauchst, liegt ganz bei dir und deinen Präferenzen.

Generell setzen Zerstäuber schon eine recht große Menge Parfum frei - entscheide einfach nach dem ersten Sprühstoß, ob dir die Duftintensität hoch genug ist oder es noch etwas intensiver duften darf.

Kann man Parfum auf Kleidung sprühen?

Im Prinzip schon, aber hier kommt es auf den Stoff der Kleidung an: So nimmt Baumwolle den Duft gut an, wohingegen synthetische Stoffe unangehme Gerüche entwickeln können. Außerdem können Parfumöle Flecken auf empfindlichen Stoffen wie Seide hinterlassen, weshalb hier Vorsicht geboten ist.

Oft halten sich Düfte lange in Textilien - sei dir also sicher, ob du das gleiche Parfum auch in nächster Zeit auf Blazer, Jacken & Co. schnuppern willst. Falls nicht, trage den Luft lieber nur auf deiner Haut. Dort entwickelt er sich außerdem individueller als auf deiner Kleidung.

Wie viel Parfum sollte man auftragen?

Wie viel Parfum du aufträgst, bleibt ganz allein dir selbst überlassen. Die richtige Menge hängt nämlich von deinem persönlichen Geschmack ab. Aber es gilt: Der Duft entfaltet sich erst nach einiger Zeit voll. Außerdem gewöhnt sich deine Nase schnell an ihn und du nimmst ihn schwächer wahr als dein Umfeld.

Gehe deshalb erst einmal sparsam mit deinem Parfum um. Trage beispielsweise einen Sprühstoß auf, warte etwa zwanzig Minuten und leg dann bei Bedarf noch einmal nach. Wenn du es generell lieber dezent magst, probiere doch mal ein schwächer konzentriertes Eau de Toilette aus.

Tipp: Wenn du intensives Parfum liebst, solltest du bei deiner Pflege auf geruchsneutrale oder geruchsarme Produkte setzen. So verhinderst du, dass die Düfte miteinander konkurrieren – und der Duft deines Parfums kommt optimal zur Geltung.

Warum verfliegt mein Duft so schnell?

Generell verfliegen frische oder blumige Duftnoten schneller als zum Beispiel schwere Moschusnoten. Wenn du auf frische Düfte setzt, musst du eventuell öfter nachsprühen.

Trägst du jeden Tag dasselbe Parfum, dann kannst du dich so sehr daran gewöhnen, dass du es denkst, der Duft wäre zu schwach. Variierst du deine Duftauswahl mehr, dann kannst du diesem "Gewöhnungseffekt" entgegenwirken.

Wie hält mein Parfum den ganzen Tag?

Wenn "nachsprühen" für dich nicht in Frage kommt, dann solltest du auf Parfums mit hoher Duftkonzentration setzen.

Hierzu zählen Eaux de Parfums und das noch länger duftende Eau de Parfum Intense. Hier reicht oft schon eine kleine Menge deines Lieblingsduftes. Meist sind Parfums mit hoher Duftkonzentration aber auch schwerer und haben holzige Noten.

Weitere Duft-Themen entdecken:

Für ein langes Duftvergnügen

Parfum richtig aufbewahren

Wo du deine Lieblingsdüfte zu Hause aufbewahrst ist essenziell für ihre Haltbarkeit. Hier erfährst du, ob Badregal, Schlafzimmer oder Schränke geeignet sind und welche Rolle Licht & Dunkelheit spielt.

MEHR ERFAHREN

Kopf-, Herz- & Basisnoten im Einklang

Die Duftpyramide

Dein Parfum verändert sich nach dem Auftragen, denn die verschiedenen Noten entwickeln sich im Zeitverlauf. Was die Duftpyramide ausmacht und welche Note wann zum Vorschein kommt, erfährst du hier.

MEHR ERFAHREN

Die Duftkonzentrationen

Von Eau de Toilette bis Eau de Parfum

Intensive Dufkomponenten oder nur ein leichter Hauch von Frische? Hier erfährst du, wo der Unterschied zwischen EdP, EdT & Co. liegt und wieviel Duftöl jeweils enthalten ist.

MEHR ERFAHREN