2 Gratis-Proben¹        Lieferzeit 2–4 Werktage (ausgen. Douglas Partner)    
Hautpflege

Hornhaut entfernen

Für zarte Füße

Gepflegte Füße werden besonders in offenen Schuhen zum Hingucker. Ein Schritt in deiner Fußpflege-Routine sollte auch das Hornhaut Entfernen sein, denn Hornhaut kann nicht nur optisch stören, sondern auch schmerzen. Wir verraten dir, was Hornhaut ist, wie sie entsteht – und wie du sie effektiv und schnell entfernst.

Hornhaut entfernen: So einfach gehts

  • Es gibt unterschiedliche Gründe für Hornhaut wie trockene Haut oder zu heiße Duschen.
  • Mit Tools wie einem Bimsstein, einer Hornhautentfernercreme oder Hornhauternfernersocken kannst du verhornte Haut einfach von deinen Füßen ablösen.
  • Danach solltest du deine Füße mit einer Fußcreme verwöhnen.
  • Zur Vorbeugung kannst du öfter barfuß laufen und darauf achten, passende Schuhe zu tragen.

Was ist eigentlich Hornhaut und wie entsteht sie?

An deinen Fußsohlen, Ballen und an deinen Fersen zeigt sich Hornhaut in Form von gelblichen, verdickten Hautstellen. Normalerweise spürst du sie nicht. Sie ist ganz natürlich und schützt deinen Fuß vor Belastungen. Und sie ist wichtig. Denn: Auf deinen Füßen liegt das gesamte Gewicht deines Körpers. Deshalb brauchen deine Füße besonderen Schutz.

So entsteht Hornhaut: Die Haut an deinen Füßen erneuert sich regelmäßig von selbst. Dabei bilden sich kleine Schuppen. Wenn du läufst und dabei Schuhe trägst, entstehen Druck und Reibung. Deine Haut verhornt, wenn sie diese abgestorbenen Partikel nicht abstoßen kann. Meistens ist deine Hornschicht nur leicht ausgeprägt. Unter bestimmten Umständen bildet sich an deinen Füßen aber mehr Hornhaut.

An deinen Füßen bildet sich viel Hornhaut, wenn du …

  • oft, lange und heiß badest oder duschst,
  • eine gestörte Hautbarriere oder trockene Haut hast,
  • an einer Erkrankung wie Diabetes leidest oder
  • eine Fußfehlstellung hast.

Hornhaut entfernen mit verschiedenen Tools

Da es sich bei der Hornhautbildung um einen natürlichen Prozess deines Körpers handelt, wirst du sie nie ganz vermeiden können. Wenn die Hornhaut an deinen Füßen dich beim Laufen stört oder du sie unästhetisch findest, kannst du sie aber mit einfachen Hilfsmitteln entfernen.

Effektiv und schnell: Hornhautentferner für zarte Haut

Möchtest du deine Hornhaut in wenigen Minuten entfernen, ist eine mechanische Hornhautfeile oder ein Hornhautentferner das passende Produkt. Er arbeitet mit einer groben und einer feinen Seite, die aus Diamantpartikeln oder einer Keramikfläche bestehen. Es gibt auch elektrische Hornhautentferner, deren sich drehende Rollen deine Hornhaut ganz ohne Armkraft abtragen.

Sei bei der Anwendung vorsichtig und wende den Hornhautentferner nie an, wenn deine Haut noch feucht oder nass ist. Sorge dafür, dass sie ganz trocken ist. Wichtig: Trockne deine Füße vor der Anwendung immer gut ab und trage die Haut in kleinen Schichten ab. Ansonsten könntest du dich verletzen.

Hornhautentferner benutzen: So geht's

  1. Wasche deine Füße und trockne sie anschließend gründlich mit einem Handtuch ab – auch zwischen den Zehen.
  2. Setze die grobe Seite flach an deiner Ferse und am Ballen an. Gleite damit vorsichtig über die verhornten Stellen.
  3. Wasche deinen Fuß und trockne ihn sorgfältig ab.
  4. Wiederhole den Prozess mit der feinen Seite und wasche ihn danach noch einmal unter fließendem Wasser ab.
  5. Nutze anschließend eine Fußcreme.

Image alt text

Natürliche Kraft: Hornhaut mit dem Bimsstein entfernen

Die natürliche Alternative zu einem Hornhautentferner ist ein Bimsstein. Dieser poröse Stein besteht aus Vulkangestein, der deine verhornte Haut abträgt. Du hast die Wahl zwischen Bimssteinen in unterschiedlichen Größen und Formen, mit praktischen Griffen, die dir die Anwendung erleichtern oder mit Bändern zum Aufhängen.

So benutzt du einen Bimsstein zum Hornhaut Entfernen

  1. Mach ein Fußbad und trockne deine Füße anschließend gut ab.
  2. Reibe mit dem Bimsstein in kreisförmigen Bewegungen über deine Haut. So trägst du die Hornhaut in Schichten ab. Achte darauf, dass du nicht zu viel entfernst, ansonsten könntest du die zarte Haut verletzen.
  3. Weil er so grobporig ist, reizt der Bimsstein deine Füße. Creme sie deshalb, nachdem du die Hornhaut entfernt hast, gut mit einer beruhigenden und pflegenden Fußcreme ein. So bleibt deine Haut glatt und geschmeidig.

Image alt text

Weiche Haut zum Vorschein bringen: So helfen dir Hornhautentfernersocken

Hornhautsocken sind übergroße Plastiküberzieher, die du über deine Füße stülpst. Sie umhüllen deine Füße mit einer Mischung aus chemischen Peelings (z.B. Milchsäure und Glycolsäure) und feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen wie Aloe Vera. Die Säuren sorgen dafür, dass deine Haut sich nach einer gewissen Zeit schält. Nachdem du Hornhautentfernersocken getragen hast, dauert es bis zu sieben Tage, bis sich die abgestorbene Haut an deinen Füßen löst. Bringe also ein wenig Geduld mit.

Nach 14 Tagen ist der Prozess abgeschlossen – deine Füße sind „wie neu“. Tipp: Lass immer mindestens vier Wochen zwischen zwei Anwendungen vergehen, damit du deine Haut nicht unnötig reizt. Creme deine Füße nachdem du Hornhautsocken verwendet hast immer mit einer reichhaltigen Fußcreme ein – so stellst du sicher, dass sie schön geschmeidig bleiben.

Hornhaut über Nacht entfernen mit Hornhautentfernercreme

Verhornte Haut an den Füßen entfernen, während du schläfst? Eine Hornhautentfernercreme macht es möglich! Trage sie einfach auf deine Füße auf, bevor du ins Bett gehst und wache am nächsten Morgen mit seidig-weichen Füßen auf. Es funktioniert ganz einfach: Die speziellen Cremes oder Gels lösen Verhornungen mithilfe von Fruchtsäuren sowie Salicylsäure und pflegen sie gleichzeitig mit reichhaltigen, feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen wie Aloe vera oder Glycerin. Wenn du sie regelmäßig anwendest, dauert es länger bis sich neue Hornhaut nachbildet.

Hornhaut vorbeugen – die besten Tipps

Damit es an den Füßen erst gar nicht zu starker Verhornung kommt, die du wieder entfernen musst, kannst du diese Tipps beachten:

  • Trage möglichst bequemes Schuhwerk, das nicht zu eng ist und wechsele öfter die Absatzhöhe.
  • Gehe öfter mal barfuß, denn so können sich deine Füße natürlich bewegen und du stärkst gleichzeitig deine Fußmuskeln.
  • Creme deine Füße regelmäßig mit einer reichhhaltigen Fußcreme oder Schrundensalbe mit Inhaltsstoffen wie Glycerin, Urea, Panthenol und Allantoin.

Weitere Skincare-Themen:

Nagepflege

Pediküre selber machen

Wie vom Profi: Mit der DIY-Pediküre sorgst du zu Hause für gepflegte Füße.

MEHR ERFAHREN

Nagelpflege

Schöne Füße

Schenke deinen Füßen ein wenig wohlverdiente Aufmerksamkeit mit unserer Fußpflege-Routine.

MEHR ERFAHRENz

Nagelpflege

Nagelhaut entfernen

Gepflegte Nägel kannst du ganz einfach selber kreieren: Wir zeigen dir, wie du deine Nagelhaut Schritt für Schritt zu Hause entfernst.

MEHR ERFAHREN