2 Gratis-Proben¹        Lieferzeit 2–4 Werktage (ausgen. Douglas Partner)    

Mit nassen Haaren schlafen

Warum du das vermeiden solltest

Wenn du dir spät abends die Haare wäschst und schon müde bist, ist es besonders verführerisch, mit nassen Haaren schlafen zu gehen. Denn das sparst Zeit und du musst dir keine Mühe beim Föhnen geben. Doch ist Schlafen mit nassen Haaren auch gut für dein Haar? Wir verraten es dir hier.

Kurz und knapp: Mit nassen Haaren schlafen

  • Da die Haare im nassen Zustand sehr empfindlich sind, solltest du lieber nicht mit nassen Haaren schlafen.
  • Denn das kann zum Beispiel zu Spliss und Kopfhautproblemen führen.
  • Musst du doch mal mit nassen Haaren schlafen, solltest du sie zumindest mit einem Handtuch antrocknen, etwas Haaröl in die Längen geben und dein Kissen regelmäßig wechseln.

Sollte ich mit nassen Haaren schlafen gehen?

Die kurze Antwort ist: nein, zumindest nicht regelmäßig oder wenn du es vermeiden kannst. Der Grund dafür liegt im Aufbau unserer Haare und wie sie auf Wasser reagieren. Die Keratin-Proteine, aus denen Haare bestehen, werden von der schützenden Schuppenschicht ummantelt. Werden die Haare nass, werden die Proteinverbindungen schwächer als im trockenen Zustand und die Haarsträhnen werden gedehnt. Das wiederum sorgt dafür, dass sich die Schuppenschicht öffnet – die Haare sind also anfälliger für Schäden und Haarbruch. Deshalb solltest du auch nach dem Shampoonieren und der Haarkur in der Dusche immer einen Conditioner verwenden, denn er sorgt dafür, dass die Schuppenschicht wieder flach anliegt.

Die Folgen vom Schlafen mit nassen Haaren

Wie gerade erklärt, sind deine Haare im nassen Zustand empfindlicher, sodass sie leichter beschädigt werden können. Schlafen mit nassen Haaren kann aber nicht nur Folgen für deine Haarlängen, sondern auch für deine Kopfhaut haben, möglicherweise sogar für dein Hautbild. Hier ein Überblick:

  • Haarbruch und Spliss: Im Schlaf wälzt du dich nachts hin und her, sodass deine Haare immer wieder übers Kissen reiben. So verknoten sie nicht nur schneller und Frizz entsteht, sondern sie können im nassen Zustand auch leicht brechen.
  • Kopfhautprobleme: Pilze lieben eine feuchte Umgebung, weshalb sie sich besonders wohl fühlen, wenn deine Kopfhaut lange nass ist. Ein Pilzbefall kann sich zum Beispiel durch Schuppen, Juckreiz, Trockenheit und Entzündungen äußern.
  • Fungal Akne: Hierzu gibt es zwar keine direkten Beweise, aber Schlafen mit nassen Haaren könnte unter Umständen auch Fungal Akne begünstigen. Diese Pilzerkrankung, die nicht mit richtiger Akne verwechselt werden sollte, wird genauso wie ein Pilz auf der Kopfhaut durch ein warmes und feuchtes Klima gefördert. Nasse Haare sorgen natürlich auch für ein nasses Kissen, was für Fungal Akne sorgen kann.

So kannst du trotzdem mit nassen Haaren schlafen gehen

Manchmal geht es nicht anders und du kannst es nicht vermeiden, mit nassen Haaren schlafen zu gehen. Wenn das nicht zu oft vorkommt, solltest du trotzdem auf folgende Punkte achten, um deine Haare möglichst wenig zu schädigen:

  • Trockne deine Haare mit einem Mikrofaserhandtuch an und lasse sie ein paar Minuten lufttrocknen, sodass sie nicht mehr ganz nass sind.
  • Gebe etwas Haaröl auf deine Haarlängen, um deine Haare zu schützen.
  • Nutze ein seidenes Kopfkissen, damit deine Haare nicht durch die starke Reibung auf einem Baumwollkissen strapaziert werden.
  • Wechsele dein Kissen am nächsten Tag, damit sich keine Bakterien und Pilze darauf ansammeln können.

Weitere Haarthemen:

Haarpflege

Haare nachts schützen

Unsere Haare werden im Schlaf häufig strapaziert und verknotet. Erfahre, wie du sie mit sechs Tipps nachts schützen kannst.

MEHR ERFAHREN

Haarstyling

Babyhaare bändigen

Babyhaare sind feine Härchen, die unkontrolliert am Haaransatz abstehen. Wir zeigen dir, mit welchen Styling-Tricks du sie leicht bändigen kannst.

MEHR ERFAHREN

Haarstyling

Mehr Volumen für feine Haare

Platte Strähnen statt Power-Mähne? Muss nicht sein: Mit unseren Volumen-Tricks kannst du ganz unkompliziert mehr Fülle in deine feinen Haare schummeln.

MEHR ERFAHREN