French Nails – ein All-Time Klassiker

French Nails kommen nie aus der Mode, lassen sie doch Nägel und Hände auf dezente Weise schön und gepflegt aussehen, indem die Nagelspitzen weiß gefärbt sind. Damit kommt der gesamte Nagel richtig schön zur Geltung. Denn gepflegte Hände werden oft als eine Art Visitenkarte angesehen. Diese grundlegende French Manicure kann selbstverständlich abgewandelt werden, in dem noch Schmucksteinchen auf den Nagel aufgeklebt werden oder ein hübsches Airbrush-Design aufgebracht wird. Auch farbige Nagelspitzen sind möglich. Ebenso kann die Breite der Nagelspitze je nach Wunsch variieren. Schablonen zum Aufkleben helfen bei der geschwungenen Linienführung und beim Lackieren der Fingernägel. Wer immer wieder neue Trends probieren möchte, kann die Fingerspitzen mit den unterschiedlichsten Designs verzieren. Dabei müssen nicht alle Fingerspitzen gleich ausschauen. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

French Manicure – Nageldesign in seiner natürlichsten Form

Perfekt gepflegte French Nails sind nicht nur an den Models auf den Laufstegen ein toller Blickfang, sondern damit zieht jede Frau Blicke auf sich. Vor allem sorgen die verschiedenen Produkte, die es für eine French Manicure gibt, schnell für ein perfektes Aussehen der Hände, wie Beispielsweise der French Manicure Pen von Douglas in den Farben "soft white" oder "soft rose". Damit wirken Nägel glamourös und zugleich natürlich. Eine extrafeine Spitze ermöglicht ein präzises Auftragen, sodass hier keine Schablone verwendet werden muss. Auch der der Stylo French von Dior lässt sich mühelos ohne Schablone anwenden. Ebenso attraktiv ist Nail Whitener für einen perfekten French Nails-Look, beispielsweise von Artdeco.

French Nails stylen mit Schablonen

Wer seine Nagelspitzen präzise lackieren möchte und mit Nagellack statt mit einem Pen arbeitet, nutzt am besten Schablonen dafür, egal, ob mit farbigem oder weißem Lack gearbeitet wird. Außerdem sind die Schablonen breit genug, sodass sie für jede Nagelgröße verwendet werden können. Die Schablone wird vorsichtig auf den unlackierten oder lackierten Nagel geklebt. Anschließend wird die Nagelspitze lackiert und die Schablone wieder vorsichtig abgezogen. Zum Schluss wird Überlack aufgetragen.