• 2 Gratis-Proben Ihrer Wahl
    wählen Sie aus hochwertigen Damen- und Herrenproben oder lassen Sie sich überraschen.
  • Versandkostenfrei ab 25 €
    Ab 25 € liefern wir versandkostenfrei innerhalb Österreich an Ihre Wunschadresse.
  • Bis 14:30 bestellt, morgen geliefert
    Bei uns müssen Sie nicht lange auf Ihre Bestellung warten.
  • In der Filiale abholen
    Bestellen Sie online und wir liefern in Ihre Wunschfiliale - versandkostenfrei.

5 Beauty Trends für den Herbst

5 Beauty Trends für den Herbst

Probieren Sie einen neuen Trend aus und sichern Sie sich 2 Deluxe Proben* mit dem Code TRENDS nach Einkauf von Make-up Produkten von MAC, Clinique, Bobbi Brown, Estée Lauder, Tom Ford, Smashbox & Glamglow ab dem Wert von € 49.

*Solange Vorrat reicht. Einmalig einlösbar pro Kunde.

5 Beauty Trends für den Herbst
5 Beauty Trends für den Herbst
trennlinie

TREND 1: Lidschatten in Rosé

Die neue It-Farbe auf dem Red Carpet? Rosa – und zwar auf den Augen. Kaum ein anderer Farbton zaubert uns instant so viel Frische ins Gesicht. Von soften Rosé-Tönen bis hin zu einem knalligen Girly-Pink, ist alles erlaubt. Während wir daran gewöhnt sind, die Farbe auf unseren Lippen zu tragen, kann es als Lidschatten eine Challenge sein. Der Schlüssel für den gelungenen Look ist es jede Rötung in der Haut - vor allem Augenpartie – abzuschwächen in dem Sie eine Foundation und Concealer mit mittlerer Abdeckraft verwenden. Nach dem ausgleichen der Schatten und Äderchen rund ums Auge, strahlt die Augenfarbe und der Lidschatten auf gleichmäßiger Haut gleich noch mehr. Ein Rosé-Smokey-Eye passt zum After-Work-Cocktail als auch Büro, mal aufällig für den Abend oder sanft, leicht schimmernd für den Tag.

Trend 1
trennlinie

TREND 2: Der No-Make-up-Look

Einem Trend folgt meist auch ein Gegentrend. Der „naked Look“ Dieser hier ist puristisch, definiert sich allerdings erwachsen und selbstbewusst: Man nimmt seine Haut so wie sie ist; perfektioniert den Teint minimal. Der Fokus liegt hier vor allem auf der Haut, sie wird nur mit einer leichten Foundation und etwas Blush betont. Die Foundation sollte sehr gezielt aufgetragen werden – also wirklich nur an den Stellen, an denen Foundation tatsächlich benötigt wird. So sieht die Haut immer noch nach Haut aus und eben nicht nach Make-up. Mit Puder und Concelaer sparsam umgehen. Zu matte Haut sieht nicht echt aus – leichter Glanz auf der Nasenkante so belassen. Lippenstift möglich ähnlich zur Lippenfarbe wählen und nur mit den Fingern auftupfen. Wimpernzange verwenden und die Wimpern nur an der Wurzel, nicht in den Spitzen tuschen. Wer denkt es sei ein schneller Look, der irrt: für einen guten No-Make-up-Style sollte man sogar mehr Zeit einplanen, als für den normalen Look – makelloses Verblenden und perfekt aussehende Haut braucht Zeit.

Trend 2
trennlinie

TREND 3: One-for-all Highlighter

Glitzerpartikel zieren aktuell die Gesichter der Models all-over oder sogar bestäubt am Haaransatz. Alltaugstauglicher funktioniert der Laufsteg-Trend in reduzierter Form mit glitzerndem Lidschatten oder extra viel feinem Highlighter auf den Wangenknochen und Lippen. Die Farben variieren dabei von Rosé über Pfirsich zu Gold und Bronze. Mit leicht unterschiedlichen Farbtönen lässt sich ein kompletter Look schminken - dabei erweist sich der Highlighter als wahres Allroundtalent, da er unter anderem Wangenknochen höher, Lippen voller und Augen wacher erscheinen lassen kann. Selbst eine etwas breitere Nase kann mit damit schmaler gezaubert werden! Die Farbe unbedingt auf den eigenen Hautton abstimmen: helles Silber oder Weiß eignet sich beispielsweise eher für kühlere Typen, während Goldtöne besonders Frauen mit einem dunkleren Teint schmeicheln.

Trend 3
trennlinie

TREND 4: Dramatisches Augen-Make-up

Da Perfektion schnell langweilig aussieht, setzt man für die Augen auf einen verwischten Look, geschminkt mit dunklem Eyeliner und rauchigen Lidschatten-Tönen. Cremelidschatten lassen sich besonders schnell und gleichmäßig verblenden –ideal für ungeübte Hände. Mit opulenten Frisuren vom Catwalk inspiriert durch die Post-Punk-Ära in London melden sich auch Cat Eyes zurück in einer frischeren Variante – Eyeliner ist noch als Cat Eye erkennbar aber leicht verwischt und smudgy. Dafür eignen sich cremige und Gel Eyeliner besser als flüssige Liner. Aubergine, Anthrazit und Espressobraun sind perfekt für Tag und Nacht – es muss nicht immer Schwarz sein. Mit einem kurzen festen Pinsel etwas Farbe aufnehmen, leicht abstreifen, auftragen, verwischen und voilá!

Trend 4
trennlinie

TREND 5: Betonte Lippen

Weil rote Lippen immer gehen, sieht man sie auch häufig auf dem Laufsteg. Für Herbst/Winter 18/19 sind sie dunkel und matt. Dunkle Töne bitte präzise auftragen, da kleine Makel besonders schnell auffallen. Die Lippen brauchen vorab Pflege, je glatter desto besser. Farblich passender Lipliner definiert die Form und verhindert auslaufen. Den Lippenstift präzise auftragen, am besten nehmen Sie hierfür einen entsprechenden Pinsel zur Hand. Legen Sie ein gefaltetes Kosmetik-Tuch über die Lippen und drücken Sie die Lippen zusammen, um überschüssige Farbe abzutupfen. Für Korrekturen etwas Concealer entlang des Lippenrands verwenden. Bei sehr schmale Lippen für mehr Volumen mit ein bisschen Highlighter am Lippenherz tricksen. Geheimtipp: Smashbox „Insta-Matte“ verwandelt jeden Ihrer Lippenstifte in matt!

Trend 5